Next Event
Days
Hours
Mins

London

24 Okt - 29 Okt 2017

Tickets kaufen

Kommende Veranstaltungen

Berlin

25 Jan - 30 Jan 2018

Tickets kaufen

Kopenhagen

01 Feb - 06 Feb 2018

Coming Soon

Was ist ein Sechstagerennen?

Das Sechstagerennen ist einer der ältesten Bahnradsport-Wettbewerbe, bei dem viele der weltbesten Radsportler an den Start gehen. Sechstagerennen bestehen aus einem Wettbewerb der Männer, der an jedem der sechs Tage ausgetragen wird, einem Wettbewerb der Frauen und der Sprinter, der jeweils über drei Tage ausgetragen wird. Ein Sechstagerennen vereint das Beste aus dem Bahnradsport und eine grandiose Party-Atmosphäre!

DIE DISZIPLINEN

 

Das Zweiermannschaftsfahren, auch Madison genannt, bildet das Herzstück eines jeden Sechstagerennens. Das Madison, benannt nach dem Madison Square Garden und beim Sechstagerennen erfunden, ist mittlerweile eine Disziplin der Olympischen Spiele. Frauen und Männer bestreiten gleichermaßen das Madison-Rennen. Die Rennfahrer gehen in Zweierteams auf die Bahn und wechseln sich alle zwei bis zweieinhalb Runden mit dem sogenannten „Schleudergriff“ ab. Hochtaktisch ausgerichtet werden die Madison-Rennen, dem traditionellen Rennformat folgend, im Runden-Stil ausgetragen. // Über einen Six Day-Tag verteilt finden verschiedene Variationen des Rennens statt, wie eine 45 Minuten „Jagd“, 500 m Zeitfahren und das Madison Finale, welches oft den Ausgang des gesamten Wettbewerbs bestimmt.

Anders als bei vielen andere Rennen geht es bei diese Disziplin zunächst nicht darum, als Erster über die Ziellinie zu fahren. Das Hauptgeschehen findet am Ende des Fahrerfeldes durch Ausscheidung, auch „Elimination“ genannt, statt. Alle zwei Runden scheidet der letzte Fahrer des Fahrerfeldes aus – dies wird so lange durchgezogen, bis nur noch zwei Rennfahrer übrig sind, die dann in einem packenden Sprint um den Sieg kämpfen. In diesem Rennen zählen Rundengewinne nicht.

In einem Derny-Rennen fahren die Rennfahrer jeweils hinter einem Schrittmacher, der sie auf einem Moped – Derny genannt – durch das Rennen führt. Die Schrittmacher sind oftmals ehemalige Bahnradsportler und ihre Gesichtsausdrücke reichen von „unergründlich“ bis zu „äußerst unergründlich“. Da die Radsportler im Windschatten des Schrittmachers fahren, zeichnen sich Derny-Rennen durch hohe Geschwindigkeit aus. Das Gespann aus Schritttmacher und Rennfahrer wird durch ein Auslosungsverfahren ermittelt.

Bei der Six Day-Reihe 2017-18 wird es ebenfalls ein UCI Omnium der Frauen geben. Dieses besteht wiederum aus vier Veranstaltungen – einem 7,5 km Scratch-Rennen, einem 7,5 km Temporennen, einem Ausscheidungsrennen („Elimination Race“) sowie aus einem 20 km Punkte-Rennen. Das Scratch-Rennen gewinnt, wer als erste/r über die Ziellinie kommt. Beim Temporennen kommt es ab der fünften Runde in jeder Runde zu Zwischensprints, am Ende jeder Runde erhält die/der jeweils Erste einen Punkt. Einen weiteren Punkt bekommt, wer das Hauptfeld überrundet – wohingegen diejenigen ausscheiden, die vom Hauptfeld überrundet wurden – und diese verlieren ebenso alle bisher gemachten Punkte. Das Ausscheidungsrennen führt alle zwei Runden zum Ausscheiden des jeweils letzten Fahrers. Die Punkte dieser Rennen werden zu einer Gesamtpunktzahl addiert und in das Endpunkte-Rennen einbezogen. In diesem Rennen wird entschieden, wer das Event gewinnt (und verliert), hier werden alle 10 Runden Punkte an die Fahrer verteilt, die Sprints gewinnen und/oder das Hauptfeld überrunden.

Bei diesem Publikumsmagneten treten die Sprinter jeweils einzeln gegen die Stoppuhr an. Immer mehr Tempo aufbauend dauert es zweieinhalb Runden, bis die Sprinter die Höchstgeschwindigkeit erreichen und das Publikum, noch bevor die Glocke läutet, in begeisterte Raserei verfällt. Das Läuten der Glocke ist das Zeichen, nun mit maximalem Tempo zu fahren, da die Stoppuhr die Zeit zu messen beginnt und das Rennen 200 m später vorüber ist. Hiernach kommt der nächste Fahrer an die Reihe und der Wettkampf beginnt von neuem.

Die Sprinter reihen sich an der Startgeraden auf, während ein einzelner Tempomacher die Bahn umkreist. Nachdem der Startschuss fällt, geht das Rennen los. Die Fahrer folgen dem Schrittmacher und kämpfen für fünfeinhalb Runde um die Position hinter dem Schrittmacher – wobei es keinem Fahrer erlaubt ist das Tempo des Schrittmachers zu überschreiten. Dieser erreicht die 50 km/h und verlässt nun die Bahn, es bleiben den Fahrern nun noch zweieinhalb Runden. Auf den letzten Metern heißt es dann „jeder für sich“ und die Fahrer geben alles für den Titelgewinn.

UPCOMING EVENTS

London

24 Okt - 29 Okt 2017

Lee Valley VeloPark

Tickets kaufen

Berlin

25 Jan - 30 Jan 2018

Das Velodrom

Tickets kaufen

Kopenhagen

01 Feb - 06 Feb 2018

Ballerup Super Arena

Coming Soon